Nachrichten

Einsatzende Baureihe 610

17.12.2014

Am 14.12.2014 endete der planmäßige Einsatz der "Pendolino"-Züge in Nordbayern. Die Pressemitteilung der Deutschen Bahn spricht von 130 Millionen-Gesamtkilometern in 22 Jahren mit den Zügen, welche die Renaissance des SPNV in Deutschland einst einleiteten.

Als Ersatz kommen Züge der Baureihe 612 zum Einsatz, die dafür zunächst modernisiert werden.

ICE TD: DB baut Neigetechnik wieder ein bzw. nicht aus

09.05.2014

Der Versuch die Neigetechnik aus Kostengründen in den Zügen 5507, 5508, 5513 und 5515 auszubauen ist offenbar and technischen und Zulassungshürden gescheitert. Laut ERI 5/14 werden die Züge auf den Originalzustand zurückgebaut, um sie dann für die Verstärkung der Flotte zu nutzen.

ICE T - Zulassung und Entwicklung neuer Achsen verzögert sich

24.03.2013

In ihrem Geschäftsbericht 2012 berichtet die Deutsche Bahn, dass die Entwicklung neuer Achsen für die ICE T-Flotte noch nicht abgeschlossen ist und eine Zulassung nicht vor Ende 2013 erwartet wird. Der vollständige Tausch der Achsen wird nicht vor 2016 abgeschlossen sein.

SBB bestellt weitere ETR 610

13.08.2012

Nachdem die SBB lange über die Zukunft des Gotthard-Verkehrs diskutiert hat werden jetzt auch ab 2015 weiter Neigetechnik-Züge verkehren. Die SBB bestell weitere 8 ETR 610 und ersetzt damit die 2014 ausscheidenden ETR 470.

BR 610 wird aufgehübscht

05.09.2011

Mit Hilfe von Mittel der BEG werden alle Fahrzeuge der Baureihe 610 im Innenraum etwas aufgehübscht, wobei es sich eher um kosmetische Änderungen handelt. Details finden sich in einer Pressemitteilung der DB.

Kempten-Immenstadt-Lindau ab Dezember 2011 bogenschnell

15.04.2011

Wie die Allgäuer Zeitung berichtet, werden am Dezember 2011 auf der Strecke Kempten-Immenstadt-Lindau Triebwagen der Baureihe 612 mit Neigetechnik zum Einsatz kommen.

Bei den Fahrzeiten bleibt die Angabe mit unter einer Stunde bis jetzt allerdings sehr vage, der schnellste RE und der ALEX schaffen die Strecke München-Kaufbeuren heute in genau einer Stunde.

Details zur Wiederinbetriebnahme Neigetechnik 611/612

02.11.2010

Die DB hat sich in mehreren Mitteilungen zur geplanten Wiederinbetriebnahme der Neigetechnik bei den Baureihen 611 und 612 geäußert. Zunächst werden ab Dezember 55 Züge zur Verfügung stehen womit vor allem die Franken-Sachsen-Magistrale bedient wird. Im Laufe des Jahres werden die Spindeln bei den übrigen Fahrzeugen getauscht, zum kleinen Fahrplanwechsel im Juni sollen wieder fast alle Züge zur Verfügung stehen

Übersicht der Pressemitteilungen (DSO)

"Diesel-ICE soll wiederkommen"

29.08.2010

Verkehrsminister Ramsauer hat sich bei einem Frühschoppen in Bayreuth zu einer interessanten Aussage zum ICE TD hinreißen lassen. Er will bei der Bahn erreichen, dass die Züge wieder auf die Franken-Sachsen-Magistrale zurückkehren.

Quelle:Nordbayerischer Kurier

Bahn verspricht Rückkehr der Neigetechnik bei BR 612 ab 2011

31.03.2010

Laut einem Bericht der Frankenpost hat die Bahn die Ursache für die gebrochenen Spindeln bei der Baureihe 612 gefunden. Eine Liefercharge der Spindeln soll fehlerhaft gewesen sein. Die Bahn stellt eine funktionierende Neigetechnik für den Jahresfahrplan 2011 (also ab Dezember 2010) zumindest für die Strecken in Bayern in Aussicht.

Austausch der ICE T-Achsen und Dach und Fach

21.02.2010

Die Bahn hat sich nach langen Verhandlungen mit Alstom auf einen Austausch aller Achsen der ICE T. Wie bereits berichtet müssen die Achsen aus ähnlichen Gründen wie beim ICE 3, nämlich mangelnder Dauerfestigkeit, getauscht werden.

Laut dpa soll mit dem Austausch Ende 2011 begonnen werden. Ob das EBA vorher wieder einen bogenschnellen Betrieb erlaubt bleibt ungewiss.

Derweil hat das EBA allerdings das Wartungsintervall für die ICE T-Achsen von 30000km auf 21000km verkürzt.

Probleme mit ICE T Zügen

23.12.2009

Kurz vor Weihnachten musste die Deutsche Bahn bekannt geben, dass 50% der ICE-Züge zwischen Berlin und München bis einschließlich 27.12 ersatzlos ausfallen.

Zur Begründung werden witterungsbedingte Probleme an den Zügen angegeben. Von mehreren Seiten wurden daran Zweifel laut. Zum einen sind die Züge schon seit 1999 in Betrieb und bei ähnlichen Wetterlagen kam es bisher zu keinen Problemen. Zum anderen ist Winter im Dezember natürlich keine besondere Erscheinung und von extremen Witterungsverhältnissen kann auch keine Rede sein. Es drängt sich der Verdacht auf, die Deutsche Bahn würde bei der Wartung der ICE Züge deutlich zu knapp kalkulieren.

Talgo-Wagen vor dem Aus

05.12.2009

Ab dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember 2009 will DB Nachtzug seine Talgo-Hotelzüge nicht mehr einsätzen und gibt sie an den Leasingpartner Talgo zurück. Dieser sucht ein neues Einsatzgebiet für die Wagen.

SBB schreibt Doppelstockwagen mit Neigetechnik aus

05.12.2009

Die Schweizer Bundesbahn erwähnt in ihrer Ausschreibung für neue Doppelstockwagen u.a. auch einen Prototypen mit Wankkompensation zum bogenschnellen Einsatz aus. Wie in der Pressemitteilung erwähnt, wäre dies der erste Einsatz von Neigetechnik an einem Doppelstockwagen.

Neigetechnik-Einsatz ICE T immer noch unklar - neues Betriebswerk

05.12.2009

Ob die ICE T zum Fahrplanwechsel wieder mit Neigetechnik verkehren können ist weiterhin unklar, da bis jetzt keine Vereinbarung mit dem EBA getroffen werden konnte. Ab sofort steht aber ein weiteres ICE-Betriebswerk in Leipzig zur Verfügung, dass zur Wartung der ICE T-Züge auf den Strecken München-Berlin und Wiesbaden-Dresden genutzt werden soll. Damit erhöhen sich auch die Kapazitäten für den erhöhten Untersuchungsbedarf der Achsen.

ICE T wahrscheinlich bald wieder bogenschneller

05.05.2009

Wie die Drehscheibe in ihrer aktuellen Print-Ausgabe berichtet, arbeitet die DB zusammen mit dem EBA an einer Lösung, die Züge zukünftig wieder bogenschnell zu betreiben. Vorraussichtlich wird sich dafür das Untersuchungsintervall für die Achsen abermal verringern. Die Züge auf der Gäubahn sollen wegen der großen Beanspruchung allerdings auch nach dem kleinen Fahrplanwechsel nach dem aktuellen Fahrplan und somit ohne Neigetechnik verkehren.

Neigetechnik bei Baureihe 611 und 612 abgeschaltet

27.04.2009

Das EBA hat verfügt, dass aufgrund von Mängeln im Neigeantrieb die Neigetechnik bei den entsprechenden abzuschalten ist. Erst wenn eine Spindel, die Brüche aufwies, ausgetauscht ist, dürfen die Züge wieder regulär in Betrieb gehen. Quelle: Nürnberger Zeitung

ICE T vorübergehend außer Betrieb

30.10.2008

Nach einer EBA-Anordnung sind zur Zeit fast alle ICE T Züge außer Betrieb. Hintergrund ist der Bruch einer Achse in einem ICE3 in Köln vor etwa einem halben Jahr. Nachdem bei Kontrollen weitere Risse gefunden wurden, müssen die Achsen nun alle 30 000 km anstatt 480 000 km überprüft werden. Voraussichtlich bis Mitte November 2008 sollen alle Züge wieder in Betrieb gehen. Die DB forderte die Hersteller Siemens und Bombardier auf Garantien für die Haltbarkeit der Achsen zu geben. Diese waren dazu allerdings nicht bereit.

ICE nach Wien erfolgreich!

20.03.2008

Das behauptet zumindest die DB in ihrer Pressemeldung.

Neue Strecken zum Fahrplanwechsel

09.12.2007

Mit dem Fahrplanwechsel am 9.12.2007 gibt es einige Änderungen im Fahrzeugeinsatz. Besonders heraus stechen natürlich die Einführung des ICE-Verkehr mit ICE TD auf der Strecke nach Kopenhagen. Aber auch die neue ICE-Linie Dortmund-Frankfurt-Nürnberg-Wien wird hoffentlich neue Fahrgäste auf die Schiene bringen. Die Strecke ist größtenteils für bogenschnelles Fahren ausgebaut. Im Nahverkehr gibt es jetzt auf mehreren Strecken wieder schnellere Züge, nachdem die Umbauarbeiten an den Baureihen 611 und 612 nahezu abgeschlossen sind.

Von Neigetechnik noch keine Spur im Allgäu

06.09.2007

Die Mühlen der Bürokratie und der Bahn mahlen langsam, aber in nächster Zeit wird sich trotzdem ein bisschen was tun: Von Neigetechnik noch keine Spur im Allgäu

Demnächst gibts auch ein größeres Update der Seite mit Bildern und Artikeln zu den Skandinavischen Neigetechnikzügen.

Brenzbahn ab Dezember mit BR 612

10.06.2007

Der Neigetechnikbetrieb auf der Brenzbahn Ulm - Aalen startet im Dezember 2007 mit Zügen der BR 612. Die BR 611 kann dort nicht eingesetzt werden, weil die Strecke mit Eurobalisen ausgestattet ist. Die neue Fahrzeit beträgt 42 Minuten anstatt heute 50 Minuten.

Endgültige Bestätigung für den Dänemark-Einsatz der ICE-TD

19.03.2007

Die Deutsche Bahn bestätigte heute in einer Pressemitteilung die Gerüchte, dass die ICE-TD in Zukunft auf der Strecke (Berlin-)Hamburg-Arhus/Kopenhagen eingesetzt werden.

Etwas mehr Informationen als die Pressemitteilung bietet dieser Artikel im Tagesspiegel.

Zugunglück England

24.02.2007

Am frühen Morgen des 24.2.2007 ist in England auf der Strecke von London nach Glasgow ein Zug der Class 390 entgleist. Es gab eine Tote sowie über 70 Verletzte zu beklagen.

Artikel Spiegel-Online

ICE-TD nach Dänemark

14.12.2006

Was lange schon als Gerücht durch die Lande ging wurde heute das erste mal offiziell bestätigt. Danach sollen demnächst im internationalen Verkehr zwischen Kopenhangen und Hamburg statt der dänischen IC3 deutsche ICE-TD zum Einsatz kommen.

Zur Zeit werden die Züge in Hamburg für den grenzüberschreitenden Verkehr ausgerüstet. Siehe auch DSO.

Bond fährt Pendolino

27.11.2006

Im neuen James Bond "Casino Royal" ist ein kurzer Ausschnitt in dem sich James Bond (Daniel Craig) und Vesper Lynd (Eva Green) in einem tschechischen Pendolino CD 680 begegnen. Im Inneren des Zuges wurden die Logos ersetzt, da die Handlung nicht in der Tschechischen Republik spielt, in einer kurzen Frontansicht prangt aber das Logo der CD auf dem Zug.

DB rührt Werbetrommel für Neigetechnik

06.11.2006

Das gab es lange nicht mehr: Nachdem in den letzten Jahren eigentlich nur negative Meldungen zur Neigetechnik kamen hat sich das Blatt gewendet. Die DB rührt für den Franken-Sachsen-Express der mit Triebwagen der Baureihe 612 Dresden und Nürnberg in 4:18 h anstatt fast 5 Stunden verbindet kräftig die Werbetrommel.

Zur Werbeseite der DB

Streckentabellen

03.11.2006

Seit heute sind Tabellen mit den bogenschnell befahrenen Strecken online. Besonders im Nahverkehr ist die Tabelle noch nicht ganz vollständig, ich werde mich aber bemühen das zu ändern.

CD 680 - Testfahrten im Elbtal

19.10.2006

Zur Zeit finden weitere Testfahrten für die Deutschlandzulassung des tschechischen Pendolino CD 680 im Elbtal statt. Details wann und ob ein Einsatz in Richtung Deutschland erfolgt sind allerdings noch nicht bekannt.

Schweiztaugliche ICE-T - Baureihe 411

13.09.2006

Der erste schweiztaugliche ICE-T wurde fertiggestellt. Man hat sich nun doch entschieden die bestehenden Steuerwagen mit Teilen (Panthographen, Zugsicherungsgeräte) der ehemals schweiztauglichen Baureihe 415 umzubauen, anstatt neue Mittelwagen in die Baureihe 415 einzufügen. Die schweiztauglichen Einheiten erhalten die Nummern 411 08x.

Achstausch bei Baureihe 611 und 611

13.08.2006

Inzwischen kommen regelmäßig Züge ins Herstellerwerk Hennigsdorf beim Berlin und werden dort mit neuen Achsen ausgestattet, die für eine Wiederzulassung zum bogenschnellen Betrieb erforderlich sind.

ÖBB erhält ICE-T alias 4011

26.07.2006

Die ÖBB erhält einige ICE-T (Baureihe 411) für den Binnenverkehr und später auch für die Strecke Frankfurt-Wien. Die ICE-T werden von der DB übernommen, um die Laufkilometer im jeweils anderen Schienennetz auszugleichen. Die Instandhaltung verbleibt wahrscheinlich bei der DB.

Gemäß dem ÖBB Nummerschema werden die Züge als 4011 bezeichnet

Quelle: ÖBB Homepage

ICE-T: Umbau von schweiztauglichen Zügen

22.07.2006

Für den Verkehr von Stuttgart nach Zürich, der ab Dezember nur noch mit ICE-T und nicht mehr mit Cisalpino betrieben wird, benötigt die Bahn siebenteilige schweiztaugliche Einheiten.

Deshalb werden nun aus 415 080 - 415 084 (5-teilig) die siebenteiligen 411 080 - 411 084. Als Spenderfahrzeuge dienen 411 020 und 411 024 aus denen die fünfteiligen Einheiten 415 020 und 415 024 hervorgehen.

DSB will ICE-TD mieten

16.07.2006

Wegen der Lieferschwierigkeiten der dänischen IC4 will die DSB eventuell alle 19 ICE-TD der DB anmieten.

Quelle: de.etc.bahn.misc

Baureihe 612 ab Dezember wieder weitgehend bogenschnell

05.07.2006

Auf den Strecken rund um Nürnberg werden sich die Fahrzeiten dadurch wieder deutlich verkürzen. Scheinbar ist es möglich bis dorthin die Achsen der meisten Züge zu ersetzen und somit die Neigetechnik wieder in Betrieb zu nehmen.

Mehr dazu in der Frankenpost.

Alles neu macht der Mai!

14.05.2006

Deshalb habe ich wieder einige Artikel überarbeitet. Namentlich sind dies, die Artikel zum ICE-T, ICE-TD und Cisalpino.

Ergänzungen und Hinweise nehme ich weiterhin gerne entgegen.

ICE-TD kehrt in den Planeinsatz zurück!

07.04.2006

Die Bahn macht ernst mit der Rückkehr der einst verschmähten Züge in den Planeinsatz! Zunächst werden sie im Entlastungsverkehr über Ostern eingesetzt. Eine Aufstellung der Züge findet sich bei Drehscheibe-Online.

CD 680: Testfahrten am Semmering

05.04.2006

Zurzeit werden mit dem 680 001 Testfahrten für die Zulassung in Österreich durchgeführt. Ein Bild dazu findet sich bei DSO.

ICE-TD im hohen Norden

24.03.2006

Vermutlich ab Fahrplanwechsel im Dezember werden die ICE-TD als IC(E) zwischen Hamburg und Kopenhagen eingesetzt. Derzeit finden Personalschulungsfahrten statt. Zusätzlich ist auch eine Zulassung für das dänischen Bahnsystem nötig, die bis jetzt nicht erfolgte.

Neigetechnik-Comeback auf Sachsen-Franken-Magistrale

24.03.2006

Ab Dezember 2006 wird es wieder Neigetechnikzüge der Baureihe 612 auf der Strecke zwischen Nürnberg und Dresden geben. Die Bahn ersetzt die derzeit vier IC-Zugpaare durch 8 IRE, die mit Nahverkehrstickets benutzt werden können.

Bei den eingesetzten Züge handelt es sich um Züge aus dem speziellen Programm, dass wegen eines deutlich herabgesetzten Wartungsintervalls wieder eine Benutzung der Neigetechnik erlaubt.

Wann alle Triebzüge der Baureihen 611/612 mit neuen Achsen wieder für den bogenschnellen Betrieb zugelassen werden ist derzeit nicht bekannt.

Artikel zum tschechischen Pendolino

03.02.2006

Die sächsiche Zeitung beschäftigt sich heute in einem recht amüsanten Artikel mit den Problemen des tschechischen Pendolino.

Cisalpino wird aus Stuttgart verbannt!

27.01.2006

Die Cisalpino werden ab nächsten Fahrplanwechsel nicht mehr bis Stuttgart verkehren. Grund ist die zu hohe Verspätungsanfälligkeit der Züge. SBB und DB wollen das nicht länger tolerieren und ersetzen in einem gemeinsamen Vorhaben die CIS durch 5- und 7-teilige ICE-T. Allerdings ist noch nicht ganz klar, ob vorhandene Fahrzeuge der Baureihe 411 für den Schweizverkehr umgerüstet werden oder ob die Baureihe 415 um zwei Wagen verstärkt wird.

Neigetechnik-Ausbau Frankfurt-Nürnberg-Wien

18.01.2006

Wegen des geplanten Einsatzes der ICE-T auf der Linie Frankfurt-Nürnberg-Passaus(-Wien) schreibt die DB die Ertüchtigung des deutschen Abschnitts für fahren NeiTech-Betrieb aus. Die Arbeiten sollen bis Ende 2007 abgeschlossen sein.

Allerdings stehen vor der Einführung des Neigetechnikbetriebs noch einige andere Hürden, u.a der Zulassung der ICE-T in Österreich.

Für Details siehe auch den Beitrag im ICE-Fanpage-Forum.

BR 611 und 612 wieder für bogenschnelles fahren zugelassen

09.12.2005

Laut einem Artikel bei Eurailpress hat das EBA zum 7.12.2005 die Wiederaufnahme des Neigetechnikbetriebes genehmigt. Voraussetzung dafür ist, dass die Achsen der Züge alle 5000 km per Ultraschall überprüft werden.

Nachdem die Neigetechnik seit August 2004 nicht mehr eingesetzt werden dürfte führte die DB umfangreiche Untersuchungen durch. Nach einer Übergangszeit sollen alle Achsen der Triebzüge ausgetauscht werden, um die jetzt vom EBA angeordnenten, kurzen und teuren Wartungsintervalle zu vermeiden.

Auf den Fahrplan wird es bis auf die Strecke Hof-Regensburg (siehe Meldung unten) keine Auswirkung haben, weil die Fahrzeiten auf den Betrieb ohne Neigetechnik angepasst wurden. Es ist auch nicht damit zu rechnen, dass die DB alle Triebwagen dem kurzen Wartungsintervall unterziehen kann. Vermutlich werden nur einige wenige Triebzüge mit Neigetechnik eingesetzt.

Zunächst werden nur 8 Züge der BR 612 wieder für Neigetechnik-Betrieb zugelassen. Die Züge werden auf der Strecke Hof-Regensburg in einem eigenen Umlaufplan eingesetzt und erhalten einen weißen Punkt.

ICE-TD kehrt zurück [Update]

03.12.2005

Inwischen wird durch einige Quellen bestätigt, dass die 19 verbliebenen ICE-TD wieder in den Planeinsatz zurückkehren werden. Diverse Gerüchte über geplante Einsatzstrecken z.b im DSO und ICE-Fanpage-Forum sind meinen Informationen nach allerdings nicht richtig. Mehr kann ich zur Zeit leider nicht berichten.

[Update] Das Handelsblatt berichtet allerdings und liegt wohl nicht so ganz falsch: Handelsblatt-Artikel

Neues zur Baureihe 612 [Update]

23.11.2005

Aus der Pressemeldung (siehe einen Beitrag weiter unten) geht hervor, dass DB Regio Bayern plant die Züge der Baureihe 612 schon ab Fahrplanwechsel wieder bogenschnell einzusetzen.

Die Züge dürfen zunächst mit verkürztem Wartungsintervall wieder mit Neigetechnik eingesetzt werden. Der Einbau neuer Achsen ist zwar geplant und die Achsen sind bereits bei der Industrie angefragt, allerdings gestaltet sich die Realsierung schwierig. Um stärkere Achswellen einzubauen müsste diverse konstruktive Änderungen im Drehgestell vorgenommen werden, die wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Strecke Regensburg-Hof am Dezember bogenschnell

17.11.2005

Zum Fahrplanwechsel werden dort zunächst zwei RE-Zugpaare mit einer maximalen Geschwindigkeit von 160 km/h statt 130 km/h verkehren. Das reduziert die Fahrzeit um insgesamt 15 Minuten.

In der Pressemitteilung wird auch erwähnt, dass DB Regio Bayern hofft ab Dezember auch die Triebwagen der Baureihe 612 wieder mit eingeschalteter Neigetechnik einsetzen zu können. Näheres dazu in Kürze!

Messfahrten mit ICE-T in Österreich

5.11.2005

Im Oktober fanden mit 411 002 Messfahrten in Österreich statt um Erkenntnisse für eine mögliche Zulassung zu gewinnen. Mit den Neigetechnik-Zügen soll möglichst bald eine Verbindung Frankfurt-Nürnberg-Passau-Linz-Wien mit deutlich attraktiverer Fahrzeit als heute geschaffen werden.

LZB-Testfahrten mit ICE-TD

16.10.05

Um die Linienzugbeeinflussung auf der Neubaustrecke Nürnberg-Ingolstadt zu testen, benutzte die DB in den letzten Wochen einen Zug der Baureihe 605, der nachts in Nürnberg Hbf abgestellt wurde. Da die Oberleitung auf der Strecke noch nicht eingeschaltet ist kann man dort zur Zeit nur mit Dieseltriebzügen fahren.