Entwicklung des X2000 in Schweden

Auch in Schweden arbeitete man seit Anfang der siebziger Jahre an einem eigenen Neigesystem.

Nach mehreren Versuchsreihen entschied man sich auch dort für ein hydraulisches System, mit dem zunächst ein Vorortzug zu Testzwecken ausgerüstet wurde.

1986 war das System soweit ausgereift, dass die ersten als X2000 bezeichneten Züge bestellt wurden, die ab 1990 den schnellen Fernverkehr übernommen haben. Im Gegensatz zu den italienischen Züge sind sie allerdings nicht unterflur angetrieben sondern besitzen einen Triebkopf ohne Neigetechnik. Lediglich die Wagen sind mit der Neigetechnik ausgestattet.

Die Züge wurden zwar ebenfalls von Adtranz hergestellt, allerdings hat die Neigetechnik nichts mit der, in Deutschland entwickelten, neicontrol-e zu tun.